Atemberaubende Lichtershow ab 19. Juni

Pyramidenkogel wird zum strahlenden Leuchtturm. Weltweit höchster Holz-Aussichtsturm erstrahlt künftig neu und in vielen Farben - Offizieller Startschuss am 19. Juni – Fast 1,3 Millionen Besucher innerhalb von vier Jahren

Keutschach – Am 19. Juni 2013 wurde oberhalb des Wörthersees der mit 100 Metern weltweit höchste, aus Holz errichtete Aussichtsturm errichtet. Seither haben nahezu 1,3 Millionen Menschen aus Nah und Fern diese Attraktion besucht. Ab 19. Juni 2017, exakt vier Jahre nach seiner Eröffnung, wird dieses Kärntner Wahrzeichen wohl endgültig weltweit bekannt werden: Der Turm mit seiner unverwechselbaren gedrehten Form wird jede Nacht erstrahlen und von seinem Standplatz auf dem 850 Meter hohen Pyramidenkogel aus weithin und in kräftigen Farben die Menschen in seinen Bann ziehen.

Der erleuchtete Turm am Pyramidenkogel. Foto: pixelpoint/Zangerle
Der erleuchtete Turm. Foto: pixelpoint

Insgesamt wurden auf dem Aussichtsturm 164 speziell entwickelte LED-Strahler installiert. Jeder Strahler ist mit drei weißen, roten, grünen und blauen Leuchtdioden ausgestattet. Mittels Kombination dieser vier Grundfarben kann eine große Anzahl an Mischfarben und somit eine atemberaubende Lichtershow erzeugt werden. Alle Strahler sind einzeln steuerbar, elliptische Linsen fokussieren das Licht auf die Holzträger des Turmes. Im Dunkel der Nacht werden somit die formgebende Struktur des Turmes und dessen Drehung sichtbar. Die LED-Strahler ziehen sich bis zur Spitze des Turmes, vier sind an der dort befindlichen Antenne unterhalb der roten Warnleuchten für den Flugverkehr angebracht.

Entwickelt wurde diese neue Attraktion von Markus Klaura, einem der beiden Turmarchitekten, sowie dem Klagenfurter Lichtdesigner Hanno Kautz. Dieser unterstreicht neben der enormen Wirkung der LED-Beleuchtung deren Energieersparnis von 90 Prozent gegenüber den bisherigen Beleuchtungskörpern. Zudem produzierten die LED-Scheinwerfer keine UV-Strahlung, wodurch Insekten weit weniger stark angezogen würden als von anderen Leuchtmitteln.

Kautz: „Uns war es wichtig, neben den künstlerischen und technischen Herausforderungen auch ökologisch und wirtschaftlich ein klares Zeichen zu setzen.“ Ab Mitternacht wird die Leistung der LED-Strahler auf einen „Schlummermodus“ mit 40 Prozent Lichtkraft herunter gefahren. Der Pyramidenkogel-Turm dürfe „nicht zu einem Las Vegas oder Dubai mit aufdringlich-lautem Lichtspektakel werden“. Kautz: „Nur zur vollen Stunde oder zu speziellen Anlässen wird die Lichtanlage ihre Muskeln spielen lassen und beeindruckende Lichterlebnisse bieten, die den Vergleich mit den Lichtspielen am Pariser Eiffelturm nicht zu scheuen brauchen.“

Begeistert nach den ersten Lichterproben zeigte sich der Bürgermeister der Pyramidenkogel-Gemeinde Keutschach am See, Karl Dovjak: „Der Aussichtsturm Pyramidenkogel thront majestätisch und weithin sichtbar über dem wunderschönen Kärntner Zentralraum. Mit der neuen Beleuchtung wird der Turm aus weiter Ferne besser sichtbar sein und noch schöner in unser Land hineinstrahlen.“

Die Kosten für die Lichtanlage belaufen sich auf 230.000 Euro und werden zur Gänze aus den bisherigen Einnahmen getragen.

Der offizielle Startschuss zum neu beleuchteten Pyramidenkogel-Turm erfolgt am Abend des 19. Juni. Dabei wird den Besuchern ein unvergessliches Lichterspektakel, begleitet von einem einzigartigen Klagerlebnis, geboten werden. Karen Asatrian, der aus Armenien stammende Pianist und Komponist, wird mit seinem Ensemble das Publikum in eine feierliche Stimmung versetzen. Junge Musikerinnen und Musiker aus der Alpen-Adria-Region bilden mit ihren Instrumenten und ausdrucksstarkem Gesang den Soundtrack zur spielerischen Choreographie des Lichtes.

Programmablauf  am 19. Juni:

21.00 Uhr Einklang mit dem Karen Asatrian Alpen-Adria-Project
21.30 Uhr Eröffnungsworte
22.00 Uhr Lichtfest & Klangerlebnis – Licht: Hanno Kautz, Ton: Karen Asatrian Alpen-Adria-Project

Fotos bei Namensnennung (pixelpoint/Zangerle) kostenlos herunterzuladen und zu verwenden. Download: media.pixelpoint.at

Rückfragen: Gemeinde Keutschach, Tourismusleiter Stefan Meisterle – 0650/5171720

Öffnungszeiten

März-April 10 – 18 Uhr Einlass bis 17:30 Uhr
Mai 9 – 19 Uhr Einlass bis 18:30 Uhr
Juni 9 – 20 Uhr Einlass bis 19:30 Uhr
Juli, August 9 – 21 Uhr Einlass bis 20:30 Uhr
September 9 – 19 Uhr Einlass bis 18:30 Uhr
Oktober 10 – 18 Uhr Einlass bis 17:30 Uhr
November 10 – 17 Uhr Einlass bis 16:30 Uhr
Dezember 10 – 17 Uhr Einlass bis 16:30 Uhr
Jänner, Februar 10 – 17 Uhr Einlass bis 16:30 Uhr
%d Bloggern gefällt das: